Auszeichnung und Großeinsatz der Neusser Ringerjugend

Vom 14. bis 16. Oktober nimmt der Ringernachwuchs des KSK Konkordia Neuss am 12-Nationen-Turnier in Frankfurt/Oder teil. Bereits im letzten Jahr sorgten die hoffnungsvollen Talente der Neusser für Aufmerksamkeit beim Brandenburg-Cup, als man in den Jugendklassen nicht nur sechs Einzeltitel gewann, sondern auch die Mannschaftswertung von insgesamt 81 Vereins- und Ländermannschaften. Jetzt gilt es für die Schützlinge von Trainer Oleg Dubov bei der 25. Austragung erneut ihr Können im gr.-röm. Stil zu beweisen. Über 20 Aktive und Trainer werden vom Ringerverband NRW unterstützt und auch vom Landessportbund (LSB). In den letzten Tagen erhielt der KSK den Bescheid, dass man beim Wettbewerb “Potentiale erkennen – Talente fördern – Leistung ermöglichen” zu den auserwählten NRW Sportvereinen zählt, die eine Urkunde und eine größere Geldsumme erhalten, um gerade an diesen sportlich wertvollen Turnieren teilnehmen zu können. Dieses ist nach der Auszeichnung mit dem Grünen Band eine weitere Anerkennung der hervorragenden Arbeit und Erfolge der Neusser Ringerjugend. Am Sonntag (16.10.) richtet der TKSV Duisdorf das 19. Willy-Boley-Turnier im Freistil aus, über 300 Teilnehmer sind gemeldet. Auch hier sind Neusser Nachwuchsringer am Start, die Verantwortung liegt bei Trainer Alexander Jurk. (HJK)