Hart erkämpfter Sieg der Neusser Ringer über Duisdorf 

​Es war der erwartet starke Gegner aus Duisdorf, der dem KSK Konkordia das Leben schwer machte. Bei je 5 Siegen beider Teams auf der Matte mußte der Gastgeber nach gutem Auftakt zwischenzeitlich bangen bis der 16:11 Sieg unter Dach und Fach war. Vor der Auseinandersetzung mit den Bonnern waren noch drei Stammringer des KSK ohne Niederlage, nach dem Kampf war es nur noch der überragende Gregorii Stepanov (86kg-G), der mit weißer Weste da steht. Sein Gegner Najar Moteza mußte die Höchststrafe 0:15 einstecken und das nach 2:11 min. Hervorragend aufgelegt war erneut der 14jährige Ayub Musaev (57kg-F), der den routinierten Ex-Bundesligaringer Vasilleios Tersenidis 12:2 nach Punkten besiegte und damit den Grundstock zum knappen Mannschaftserfolg legte. Ansonsten waren es in dieser Begegnung die “Schweren” die erfolgreich waren. Kirill Surikow (80kg-F) mit16:1 Sieg über Ayaz Guluzada. Schamil Kasumov (98kg-F), 5:4 Sieg über David Harth und Robert Sahakyan (130kg-G) mit Schultersieg gegen Denis Akceglan. Die Jugendlichen Samuel Bellscheidt (61kg-G) und Julian Lejkin (70kg-G) schlugen sich wacker und gaben jeweils nur 2 Mannschaftspunkte ab, Chancenlos war dagegen Daniel Hofsetz (75kg-G) bei seiner 0:18 Niederlage gegen den Kaderringer Tim Stoll. Ein weiterer Höhepunkt des auf hohem Niveau stehenden Ringerabends war der Kampf zwischen Lom-Ali Eskijev (75kg-F) und dem in dieser Saison zum ersten Mal eingesetzten Stefan Daniliuc, den die Neusser noch in der Bundesliga bei den Kämpfen gegen Duisdorf erlebt haben. Die Gäste hatten eine starke und taktisch gut aufgestellte Mannschaft mit nach Neuss gebracht und dürften mit einem Abstiegsplatz nichts zu tun haben- Der KSK Neuss belegt immer noch den dritten Platz, kann aber am nächsten Kampftag auf den ersten Platz vorrücken. (HJK)​Auf diesem steht derzeit der KSK II als Aufsteiger nach dem kampflosen Sieg mit 40:0 gegen Werries in der Landesliga​. (HJK)
​ ​