Sensation, der KSK Neuss zum 2. Mal Deutscher Meister im Ringen

Bei der Deutschen Meisterschaft der Mannschaften (Alter bis 14 Jahre) im Ringen gab es einen in dieser Form nie erwarteten Titelgewinn des KSK Konkordia Neuss. In Völklingen/Saarland demonstrierten die Schützlinge von Trainer Oleg Dubov ihre Überlegenheit derart, dass selbst im Finale der 1. AC Regensburg mit 29:5 deklassiert wurde. Dieser hatte sich im Pool A überraschend gegen sieben Konkurrenten durchgesetzt, Titelverteidiger Tennenbronn belegte in diesem lediglich Platz vier. Die Neusser hatten es zunächst mit sechs Gegnern im Pool B zu tun und überraschend im Auftaktkampf große Mühe den 2. NRW-Vertreter AC Mülheim am Freitagabend mit 16:15 zu besiegen. Die starke Leistung der Kölner wurde am Ende mit dem 3. Platz im Gesamtklassement belohnt. Die Konstellation wollte es, dass Konkordia Neuss am 2. Tag zunächst ein Freilos hatte und der nächste Gegner beobachtet werden konnte. Der SV Johannis Nürnberg wurde in Runde Drei mit 28:10 klar besiegt, KSK-Trainer Oleg Dubov hatte das Neusser Team umgestellt. Am Mattenrand verfolgten der Präsident des Bundesligisten KSV Köllerbach Hilmar Rehlinger und Hermann J. Kahlenberg (KSK) aufmerksam das Geschehen mit dem Satz an seinen Ex-Kollegen: “Ich kann Euch nur um diese tolle Jugend in Neuss beneiden”. Er wußte natürlich von der Vizemeisterschaft der Neusser am letzten Wochenende bei der DMM der Jugend bis 18 Jahre. Doch die Demonstration des KSK ging in Runde vier mit einem 29:5 Kantersieg gegen den TuS Adelhausen weiter. Damit war das Finale als Poolsieger gesichert..Hier kam es zu dem bekannten 29:5 Erfolg gegen die Bayern und dem DM-Titel 2017. Eine glückliche Neusser Delegation feierte den Titelgewinn, der nach 2015 der zweite DM-Erfolg war, Vizemeister zudem 2016. Der KSK Konkordia setzte insgesamt nur 12 Sportler ein, die alle mit einem Pokal belohnt wurden. 31kg/F: Waldi Shapoval, Jan Fehler, 34kg/G: Timo Schaffrinna, 38kg/F: Albert Nakaev, 42kg/G: Aaron Bellscheidt, 42kg/F: Arslambek Salimov, 46kg/G: Iwan Tagner, 50kg/F: Devin Schäfer, Jan Krempin 55kg/G: Ibrahim Deziev, 60kg/F: Adam Bachor, 76kg/G: Nikita Lejkin. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten. Wie schrieb der Referent für Medien und Kommunikation des RV NRW auf der offiziellen Seite der Hompage: Die Neusser untermauerten einmal mehr ihre Ausnahmestellung im Nachwuchsbereich innerhalb Deutschlands. (HJK)